Journal
Schreibe einen Kommentar

ProWein 2016

Warum ich so gerne für das Weinland Südafrika arbeite?  Weil es ein Weinland von einer unglaublichen Schönheit und Diverstität ist, und weil diese Weinwirtschaft mit ganz eigenwilligen Herausforderungen konfrontiert ist. Die Dynamik der letzten 20 Jahre ist einfach unglaublich spannend und mit so vielen besonderen Facetten gespickt. Doch Südafrika deht auch ständig unseren kreativen Geist: Kleine Budgets, schwierige politische Rahmenbedingungen und of auch das große Fragezeichen: Warum Weine aus Übersee? Demgegenüber stehen eine unglaublich engagierte und loyale Fangemeinde – von Konsumenten, Institutionen, Redakteuren, Händlern und Importeuren.

Doch vor allem erfreut unser Herz, die Zusammenarbeit bzw. das gemeinsame Wirken mit einem tollen Team, das die ganze Welt umspannt: Wines of South Africa. Was uns verbindet? Es ist – wie schon vielfach strapaziert – die Passion/Leidenschaft und Begeisterung – doch vor allem die gegenseitige Wertschätzung, Respekt und das gelebte UBUNTU („I am me because of you“).Wir lieben uns genau für unsere Unterschiedlichkeit und, wir wissen um unsere Einzigartigkeit – und, dass wir in der Summe mehr sind als nur eine Addition: „We are connected“. Vielleicht ist genau dies der Bewusstseinsfunke, der in vielen Teams und an vielen Stellen dieser Welt, für die so dringend benötigten Wunder sorgen bzw. dazu beitragen könnte.

Maja (Schweden), Matome (Afrika) und Petra (Deutschland) auf der ProWein 2016: An unforgettable moment: taken by Martin Kämper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.