Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

So sehen Sieger aus – WOSA Sommelier Cup

Was für ein genialer Sieg: Marc Almert gewinnt den WOSA Sommelier Cup 2016 im internationalen Finale in Südafrika. Wir gratulieren und freuen uns riesig. Schließlich ist Marc nicht nur ein unglaublich kompetenter Sommelier; vor allem ist er ein wunderbarer Mensch, mit einer tollen Ausstrahlung und besten Umgangsformen. Es ist schlichtweg ein Traum von ihm als Gast betreut zu werden. Marc Almert, Sommelier arbeitet im mit zwei Michellin-Sternen ausgezeichneten Restaurant Haerlin im Fairmont Hotel Vierjahreszeiten in Hamburg. Er hat sich am 23. September 2016 in einem grandiosen Filiale in Kapstadt gegen eine internationale Konkurrenz aus acht Ländern durchgesetzt. Für uns ist Marc Almert ein Megastern im internationalen Sommelieruniversum – ein Leuchtstern und Vorbild für hoffentlich viele. Schön, dass wir ihn in drei Jahren wieder in Südafrika begrüßen dürfen – dann als Juror, der diesem Wettbewerb in Kapstadt erneut seinen besonderen Glanz verleiht. (Rückblicke)  Bildunterschrift: Petra Mayer, Marc Almert, 23. September 2016, Kapstadt

Südafrika Weinshow – Strahlende Gesichter

Wir haben gestrahlt, unsere 400 Gäste und so auch unsere Winzer. Die Stars des Tages waren jedoch die vielen Weine, die verkostet werden konnten. Es hat sich vielfach bewahrheitet, was oft zu lesen ist: Das Weinland Südafrika zählt zu einem der aufregendsten Weinnationen weltweit. So denkt der anerkannte Weinjournalist Tim Atkin über Südafrikas Weinbranche, wir sowieso, aber nun sicher auch viele der Gäste, die ihren Sonntag zur Fortbildung anlässlich der Südafrika Weinshow am 4. September genutzt haben (Rückblicke: www.sa-weinshow.de)

Wineshirts die rocken …

Premiere hatten auf der ProWein unsere neuen Win(e)Shirts. Und sie waren einfach der Knaller: Unser pfiffigen Ladies fühlten sich darin super wohl, sahen flott aus und trugen mit Stolz eine tolle Message, die vielen unserer Winzer und Gäste am Stand ein Lächeln entlockte. Und dass ein schöner Rücken vollends entzücken kann, das stellte unser „Topmodell“ Martin Kämper unter Beweis. Sein Anblick sorgte für Gesprächsstoff und für ein gewisses Funkeln in den Augen bei den geschäftigen Messebesuchern. Nur schade, dass unser favorisierter Menschenphotograph hinten keine Augen hat, um diese Augenblicke mit seiner Kamera einzufangen. Vielleicht machen wir einfach eins für ihn mit diesem Schriftzug vorne, am Herzen. Oder auch welche für Sie? Vielleicht tragen ja auch Sie gerne eine gute Botschaft bzw. ein wenig Freude in die Welt … Bestellen können Sie unsere Win(e)shirts in unserem Shop unter www.pr4wine.de – Oder Sie rufen uns an, gerne erstellen wir Ihnen auch ein individuelles Angebot.

ProWein 2016

Warum ich so gerne für das Weinland Südafrika arbeite?  Weil es ein Weinland von einer unglaublichen Schönheit und Diverstität ist, und weil diese Weinwirtschaft mit ganz eigenwilligen Herausforderungen konfrontiert ist. Die Dynamik der letzten 20 Jahre ist einfach unglaublich spannend und mit so vielen besonderen Facetten gespickt. Doch Südafrika deht auch ständig unseren kreativen Geist: Kleine Budgets, schwierige politische Rahmenbedingungen und of auch das große Fragezeichen: Warum Weine aus Übersee? Demgegenüber stehen eine unglaublich engagierte und loyale Fangemeinde – von Konsumenten, Institutionen, Redakteuren, Händlern und Importeuren. Doch vor allem erfreut unser Herz, die Zusammenarbeit bzw. das gemeinsame Wirken mit einem tollen Team, das die ganze Welt umspannt: Wines of South Africa. Was uns verbindet? Es ist – wie schon vielfach strapaziert – die Passion/Leidenschaft und Begeisterung – doch vor allem die gegenseitige Wertschätzung, Respekt und das gelebte UBUNTU („I am me because of you“).Wir lieben uns genau für unsere Unterschiedlichkeit und, wir wissen um unsere Einzigartigkeit – und, dass wir in der Summe mehr sind als nur eine Addition: „We are connected“. Vielleicht ist genau dies der Bewusstseinsfunke, der in vielen Teams und an vielen Stellen …

follow your passion

Mirror the truth

Spending time in South Africa – especially in the rural areas – might be a door gate to reconnecting you. With what? You will know the moment it happens. It’s the simplicity of being YOU. Let’s call it the YOUman being. Why? Some say because we all come from here. It all started here. You don’t believe that Myth? It doesn’t matter. Come and feel it. You might feel it. Maybe not now. But one day. Don’t give up. Because it is about you. And the moment it happens you will leave this country „with the dust under your skin“. And than you will come back. Maybe again again and again. Just to be you. Just like me.